#digitalisierter – die Zukunft in der Radiologie

Die Digitalisierung und technologischen Entwicklungen der letzten Jahre haben in der Medizin dazu geführt, dass das Volumen zum Patienten gespeicherter Informationen stetig ansteigt. Gerade die Radiologie mit der wachsenden Menge an diagnostischen Bilddaten ist von dieser Entwicklung stark betroffen. Hier ist vor allem die Befundung der schieren Masse aller Bilder die zeit- und personalintensive Herausforderung.
Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) sowie maschinellem Lernen können an dieser Stelle Abhilfe schaffen. Unter KI wird konkret der Einsatz unterschiedlicher Methoden verstanden mit dem Ziel, menschliche Entscheidungsstrukturen nachzubilden, um so komplexe bzw. umfangreiche Aufgaben automatisiert durch einen Computer lösen zu lassen.

Unser neues Whitepaper dazu finden Sie hier zum Download.

PS. Sie finden uns auch auf dem Deutschen Röntgenkongress. Mehr dazu.