Seit dem 1.10.2017 sind Krankenhäuser per Gesetz zu einem standardisierten Entlassmanagement verpflichtet. Dazu gehört, dass sie nach Ablauf der Behandlung Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und Verordnungen ausstellen können und Patienten einen Medikationsplan aushändigen.

Voraussetzung zur Nutzung von Software zur Verordnungsformularbedruckung ist eine Freigabe durch die Deutsche Krankenhausgesellschaft. Als einer von nur zwei KIS-Herstellern erhielt Agfa HealthCare für ORBIS am 2.10.2017 die notwendige Prüfziffer für die vollständige Verordnungsformularbedruckung. Weitere Hersteller bekamen diese bisher nur mit Einschränkungen. Damit können Krankenhäuser, die mit ORBIS arbeiten, sämtliche in der Rahmenvereinbarung zum Entlassmanagement vorgesehenen Verordnungsformulare sowohl im Formular- als auch im Blankoformulardruckverfahren erstellen.