Ärzte und Pflegende in deutschen Kliniken haben oft zu wenig Zeit für ihre Patienten. Agfa Healthcare und Elsevier integrieren jetzt aktuellste, evidenzbasierte Fachinformationen direkt in das Klinikinformationssystem ORBIS. Ärzte können so schneller und einfacher konkrete Antworten auf medizinische Fragen erhalten.

  • Klinische Suchmaschine liefert präzise Informationen für die ärztliche Entscheidung
  • Ergebnisse in ORBIS integriert – ohne Umwege
  • Unterstützung für bessere und schnellere klinische Entscheidungen

Ohne Umweg stehen in ORBIS präzise und valide medizinische Handlungsempfehlungen zur Verfügung – von der Diagnostik bis zur Therapie. So bekommen Ärzte die beste Unterstützung, um klinische Entscheidungen schnell und sicher zu treffen. Durch die Zeitersparnis bleibt Ärzten mehr Zeit für ihre Kernaufgaben.

Der neue Infoservice bietet eine intelligente und kontextbasierte Integration der klinischen Suchmaschine ClinicalKey von Elsevier in das Klinikinformationssystem ORBIS von Agfa Healthcare. Die klinische Suchmaschine ClinicalKey liefert schnell präzise Antworten, aus über 600 Fachzeitschriften, wie zum Beispiel The Lancet, JACC, Clinics of North America, über 1.000 Fachbüchern wie z.B. Braunwald’s Heart Disease, Miller’s Anesthesia, Nelson Textbook of Pediatrics, aber auch aus Arzneimittel-Monographien, Leitlinien, Videos, Abbildungen, klinische Studien und der Medline. Mit dem ORBIS Infoservice können Ärzte durch Markieren eines Begriffes und einem Klick direkt zu spezifischen Diagnosen, Prozeduren oder Arzneimitteln ihrer Patienten auf aktuellste Informationen in ClinicalKey zugreifen, wobei automatisch der deutschsprachige Begriff in den passenden englischen Begriff in ClinicalKey übersetzt wird. Die Ergebnisse werden sofort innerhalb einer ORBIS-Oberfläche/Maske angezeigt. Ein separater Login, der Aufruf weiterer Anwendungen oder erneute Sucheingaben werden so unnötig.

Der ORBIS Infoservice macht es Ärzten leicht, relevantes Wissen im Kontext der Erkrankung ihres Patienten zu finden und anzuwenden.

Die Wichtigkeit medizinischer Informationen für den Arzt zeigen die Ergebnisse internationaler Studien. So stellen sich einem Arzt pro Tag durchschnittlich circa 9,5 klinische Fragen, circa 60% dieser Fragen bleiben unbeantwortet. [1,2]
Der ClinicalKey Infoservice in ORBIS führt Ärzte auf kürzestem Weg zur entscheidenden Antwort – damit mehr Fragen beantwortet werden. „Die Anbindung von ClinicalKey an ORBIS macht unser Klinikinformationssystem für den Arzt noch wertvoller, da er zum Beispiel im Prozess der Therapieplanung evidenzbasierte Informationen zur Unterstützung seiner Entscheidung heran ziehen kann.“ so Winfried Post, Geschäftsführer und General Manager DACH bei Agfa HealthCare. „Unsere Kooperation schafft durch die Verbindung der jeweiligen Kompetenzen von Agfa Healthcare, in der Prozessunterstützung, und Elsevier, in der Aufbereitung klinischen Wissens, einen bedeutenden Mehrwert für Mediziner in deutschen Krankenhäusern.“ ergänzt Laura Zwack, Product Director Clinical Solutions DACH von Elsevier.

Das Klinikinformationssystem ORBIS bietet eine ganzheitliche Lösung für die Administration und das Management klinischer Arbeitsabläufe und sorgt für eine 360 Grad Sicht auf die Patientenbehandlung. ORBIS steht somit im Zentrum der Informations- und Kommunikationsprozesse im Krankenhaus. Über 800 Krankenhäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertrauen daher auf ORBIS von Agfa Healthcare. Die Integration von ClinicalKey in ORBIS verknüpft die klinischen Prozesse mit evidenzbasiertem Wissen und leistet damit für den Arzt einen Beitrag zu besseren und effizienteren Entscheidungen am Point-of-Care.

Quellen:

  1. Ely, J.W., et al., Answering physicians’ clinical questions: obstacles and potential solutions. J Am Med Inform Assoc, 2005. 12(2): p. 217-24.
  2. Lai, C.J., et al., Brief report: Multiprogram evaluation of reading habits of primary care internal medicine residents on ambulatory rotations. J Gen Intern Med, 2006. 21(5): p. 486-9.

Über Agfa

Die Agfa-Gevaert-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Unternehmen bei Imaging-Lösungen und Informationstechnologien. Agfa entwickelt, produziert und vermarktet analoge und digitale Systeme für die Druck- und Medienindustrie (Agfa Graphics), für das Gesundheitswesen (Agfa HealthCare) und spezielle industrielle Anwendungen (Agfa Materials). Agfa hat seinen Hauptsitz in Mortsel, Belgien. Das Unternehmen ist in 40 Ländern aktiv und verfügt über Vertretungen in weltweit weiteren 100 Ländern. In 2014 erzielte die Agfa-Gevaert-Gruppe einen Umsatz von 2.620 Millionen Euro.

Über Agfa HealthCare
Agfa HealthCare ist Mitglied der Agfa-Gevaert-Gruppe und ein weltweit führender Anbieter von diagnostischen Bildgebungs- und IT-Lösungen für das Gesundheitswesen. Das Unternehmen verfügt über eine nahezu ein Jahrhundert währende Erfahrung in der Gesundheitsbranche und ist seit den frühen 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts ein Pionier auf dem Markt für IT-Systeme für das Gesundheitswesen. Heute konzipiert, entwickelt und liefert Agfa HealthCare Systeme nach dem neuesten Stand der Technik für die Erfassung, Verwaltung und Verarbeitung von diagnostischen Bildern und klinischen/ verwaltungstechnischen Informationen für Krankenhäuser und Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie Kontrastmittellösungen, die effektive Ergebnisse in der medizinischen Bildgebung ermöglichen. Das Unternehmen verfügt weltweit über Verkaufsbüros und Vertreter in mehr als 100 Märkten. Der Absatz von Agfa HealthCare betrug im Jahr 2014 1.069 Millionen Euro. Für weitere Informationen über Agfa HealthCare besuchen Sie bitte die Webseite www.agfahealthcare.de.

Über Elsevier

Elsevier ist ein weltweit führender Anbieter von Informationslösungen für Fachleute und Experten aus Wissenschaft, Gesundheitswesen und Technologie und gibt seinen Kunden damit hochkarätige Werkzeuge an die Hand, um Wissenschaft und Forschung weiter voranzubringen, Effizienz und Leistung in ihrem Arbeitsumfeld zu steigern und damit die Patientenversorgung zu optimieren.

Elsevier bietet webbasierte, digitale Lösungen – u.a. ScienceDirect, Scopus, Elsevier Research Intelligence und ClinicalKey – und veröffentlicht rund 2.200 Fachzeitschriften, wie The Lancet und Cell, und über 25.000 Buchtitel, darunter eine Reihe von wissenschaftlichen Referenzwerken. Elsevier hat seinen Hauptsitz im niederländischen Amsterdam und ist Teil der RELX Group PLC.

Agfa und das Agfa-Logo sind Marken von Agfa-Gevaert N.V. Belgien oder ihrer Tochtergesellschaften.
Alle Rechte vorbehalten.

Alle hierin enthaltenen Informationen dienen lediglich der Orientierung. Änderungen an den in dieser Veröffentlichung beschriebenen Produkt- und Dienstleistungsmerkmalen vorbehalten. Einige Produkte und Dienstleistungen sind u. U. in Ihrer Region nicht erhältlich. Für nähere Informationen zur Verfügbarkeit wenden Sie sich bitte an Ihre regionale Verkaufsvertretung. Agfa ist bestrebt, möglichst genaue Informationen zu geben, übernimmt jedoch keine Haftung für etwaige typographische Fehler.

 

Martina Götz
Leitung Marketing und Kommunikation DACH
Konrad-Zuse-Platz 1-3
53227 Bonn
Tel:+49 228 2668 4710
Fax:+49 228 2668 2666
Martina.Goetz@agfa.com

Marc De Fré
Global Marcom Director
Tel:+32 3444 7319
marc.defre@agfa.com

Johan Jacobs
Corporate Press Relations Manager
Septestraat 27
2640 Mortsel – Belgium
Tel:+32 (0)3 444 80 15
Fax:+32 (0)3 444 50 05
johan.jacobs@agfa.com